Franziskas Blog – „Daumenkultur“ und iPhone-Hype


iPhone

Posted in Mobiltelefonie von eleanor500 - Mai 14, 2008
Tags: ,

Was hat eigentlich das iPhone mit Daumenkultur zu tun? Nun ja, zuerst einmal ist es ein Mobiltelefon, womit es in viele bereits erwähnte Themengebiete fällt. Trotzdem ist die ganze Geschichte rund um das iPhone nicht gleichzusetzen mit derjenigen anderer Produkte.

Schon bevor das iPhone, ein Gerät aus dem Hause Apple, im Juni 2007 auf den Markt kam, rankten sich unzählige Gerüchte um das einzigartige Gerät. Und vielen, auch hohen Erwartungen wurde das Gerät dann auch gerecht. Obwohl sich auch viele Kritiker dazu geäussert haben, bleibt das Gerät man kann schon fast sagen sagenumwoben. 
Dadurch, dass Apple bis anhin exklusive Lizenzverträge mit einzelnen Mobilfunkanbieter (üblicherweise einer pro Land) geschlossen hat und auch dadurch, dass das iPhone bis heute offiziell nur in wenigen Ländern erhältlich ist, wurde es zu einer absoluten Exklusivität. Und hier wird die Verbindung zum Gesamtthema „Daumenkultur“ sichtbar: warum soviel Aufhebens um ein technisches Gerät? Das iPhone zeichnet sich durch die (persönliche, individuelle) Bedeutung aus, es ist eine Möglichkeit der Selbstdarstellung, des Ansehens – abgesehen von den einzigartigen technischen Möglichkeiten und dem faszinierenden Design.

Zum heutigen Zeitpunkt, kurz vor der Einführung des neuen UMTS-kompatiblen Gerätes ist die Gerüchteküche wieder am brodeln, die Presse veröffentlicht unzählige Artikel zum Thema – von der NZZ bis zum Gratisblatt. Man diskutiert über mögliche Konkurrenz (bspw. das neue Blackberry-Modell „Bold“), ob das iPhone mithalten kann oder nicht. Doch sicher ist, wie die Frankfurter Rundschau sehr schön sagt: mit dem iPhone kauft man kein Produkt, sondern ein Lebensgefühl!